Start Asyl-Arbeit Gruppen Jahresprogramm Aktionen Freizeiten Haus Über uns Sponsoren Links Impressum
Impuls







Von einem guten Fruend und Bruder

Mein Herz ist heute morgen zerbrochen über die Vielstimmigkeit und Verwirrung in der Kirche Jesu. Liebe Freunde, bitte lasst uns doch zu einer Sache einen klaren und eindeutigen Standpunkt einnehmen: Die Bibel ist Gottes verlässliches und verbindlich gültiges Wort - von 1. Mose 1, 1 bis Offenbarung 22, 21. Ohne dieses gemeinsame Fundament kann die Kirche keine Einheit finden und keine klare Botschaft zu den Menschen senden. Ohne dieses Fundament zerfällt die Kirche. Die Bibel ist nicht Gott, aber sie ist nun einmal unsere einzige verlässliche Informationsquelle über ihn. Wenn wir uns nicht auf sie verlassen, verlassen wir das Fundament, auf dem unser Glaube und die Kirche steht. Zurück zu Gottes Wort heißt: Zurück zu Christus. Zurück zu seinen Verheißungen, auf denen unsere Hoffnung ruht. Zurück zum Vater, bei dem wir Heimat, Geborgenheit, Wegweisung und Heilung finden. Zurück zur Wahrheit, die uns frei macht. So haben es schon unsere Väter und Mütter im Glauben gesungen, so sollten wir es auch heute tun:

"Herr, dein Wort, die edle Gabe,

diesen Schatz erhalte mir;

denn ich zieh es aller Habe

und dem größten Reichtum für.

Wenn dein Wort nicht mehr soll gelten,

worauf soll der Glaube ruhn?

Mir ist's nicht um tausend Welten,

aber um dein Wort zu tun."


Markus Till